Home | Impressum

Presse

Juli 2010

Die verbotene Stadt

Premiere beim Festspiel Moosburg

„Welche Stadt kann schon von solch einem historischen Hintergrund reden?" hat Regisseur Jochen Servatius einmal gefragt. Moosburg kann - und zeigte es bei der Festspiel-Premiere am Freitag den ersten 850 Besuchern. Eine Geschichte in Moosburg über Moosburg von und mit Moosburgen

 

Es sind Szenen wie diese, die im Gedächtnis bleiben: Wie die allegorische Figur „der Tod" auf einer Schaukel hin- und herschwingt. Wie „die Zeit" kopfüber Akro-batik-Kunststückchen vorführt. Wie Benediktas klare, helle Stimme über den „Plan" schallt. Drei Jahre lang hat sich die Stadt Moosburg auf diesen Tag vorbe-reitet: Am Freitagabend feierte man die Premiere zur Verbotenen Stadt in einer Adaption von Regisseur Jochen Servatius - Promiauflauf inklusive.

Freisinger Tagblatt, Juli 2010