Home | Impressum

Presse

Juli 2010

Die verbotene Stadt

Liebe Schwerter und Intrigen

Moosburger Bürger bringen ihre Stadtgeschichte auf die Bühne

 

Vor historischer Kulisse mitten in der Altstadt spielen die Schauspieler. Sie tun dies auf einer Simultanbühne, die den zu beiden Seiten sitzenden Zuschauern zwischen Münster und Bürgerhäusern die Möglichkeit bietet, den Blick auf die verschiedenen Ebenen schweifen zu lassen, auf denen ein Priester als Bösewicht und ein Vogt als besonnener Politiker agieren. Intrigen, Schwertkampf, eine Liebesgeschichte -
nichts fehlt. Eigens komponierte Musik, intoniert von einem Orchester und einer Schola ergänzt ein Freilichttheater, das jetzt seine viel beklatschte Uraufführung erlebte.

Landshuter Zeitung, Juli 2010